Menu Suchen

Richtig oder falsch

TOP 5 der falschen Annahmen über Haarverlust/Haarlichtung

 

ÜBERMÄSSIGE SONNENEINSTRAHLUNG VERURSACHT HAARVERLUST: FALSCH

Langfristige Sonneneinstrahlung kann das Haar und die Kopfhaut schädigen und es trocken und spröde machen. Die Sonne macht die Spitzen brüchig und splissig, unterbricht aber nicht den Haarwuchszyklus.

Sonnenschäden können repariert werden durch die Anwendung spezifischer Spülungen und Masken.

Genieße trotzdem die Sonne, es unterbricht die Funktionen der Haarfollikel nicht.

 

SCHUPPEN VERURSACHEN HAARVERLUST:  FALSCH

A dried scalp, resulting in dandruff and itching, hasn’t a direct relation with hairloss. Instead, constant heavy scratching leads to roots weakening, then to hair fall. The friction damages the hair, not the flakes.

EIN SHAMPOOWECHSEL VERURSACHT REGELMÄSSIG HAARVERLUST: FALSCH

Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis, dass häufiger Shampoowechsel zu Haarverlust führt, außer wenn man unangemessenes Shampoo verwendet. Das einzige, das dein Haar schädigen könnte, wäre die Nutzung von Shampoo oder Haarprodukten mit aggressiven Inhaltsstoffen.

 

HAARVERLUST KOMMT NICHT BEI JUNGEN FRAUEN VOR: FALSCH

Haarverlust/ Haarlichtung kann mehrere Ursachen haben, wie Alterung, extremer Stress, extremes Hungern, Hormonschwankungen. Es kann jeden treffen: Frauen/ Männer/ Kinder aller Altersgruppen. Männer sind nicht die einzigen, die unter Haarverlust leiden.

 

HÜTE KÖNNEN ZU KAHLKÖPFIGKEIT FÜHREN:  FALSCH

Haarwachstum kommt aus dem Körperinneren. Es bedarf mehrerer Nährstoffe, Mineralien und Vitamine, um gesund zu sein. Die Kopfhaut benötigt darüber hinaus eine gute Blutzirkulation, um den Follikeln die Nährstoffe hinzuzuführen. Haarfollikel brauchen an der Außenseite nicht zu atmen. Das Tragen von Hüten führt daher zu keinen Schäden.

 



TOP 5 der richtigen Annahmen über Haarverlust/ Haarlichtung

 

GLATZENBILDUNG IST MIT HOHEM ALTER VERBUNDEN:  RICHTIG

Wenn Menschen älter werden, verlangsamt sich der Haarwuchszyklus. Das Ergebnis ist weniger Haar oder ein Verlust des Haarwuchses. Deshalb kommt Haarverlust im hohen Alter häufiger vor. Es gibt jedoch weitere Gründe für Haarausfall, die auch Kinder und Erwachsene aller Altersgruppen treffen können, wie beispielsweise kreisrunder Haarausfall.

 

HORMONUMSTELLUNGEN BEEINTRÄCHTIGEN DAS HAAR: RICHTIG

Hormonumstellungen sind die Hauptursache für den Haarverlust bei Frauen. Diese treten zu bestimmten Momenten des Lebenszyklus auf: nach der Schwangerschaft, in der Menopause, im Menstruationszyklus, bei Schilddrüsenstörungen. Frauen mit einem ungewöhnlich hohen Anteil an Testosteron leiden häufiger unter Haarausfall.

  

MEDIKAMENTE VERURSACHEN HAARVERLUST: RICHTIG

Einige Pillen sind stark und verursachen Haarverlust. Meistens hört es wieder auf, wenn du deine Kur beendet hast.

 

SCHLECHTE ERNÄHRUNG KANN HAARVERLUST VERURSACHEN:  RICHTIG

Nährstoffe, Mineralien und Eiweiße sind wesentlich für die Entwicklung von starkem Haar. Haarlichtung kann die Folge einer schlechten Ernährung sein, die Haarstruktur und Haarwachstum beeinträchtigen kann.

 

EINE DIÄT KANN HAARVERLUST VERURSACHEN: RICHTIG

Eine langfristige Diät kann Haarverlust verursachen, wenn es dabei zu einem Mangel an Vitaminen und Mineralien kommt. Eine ausgewogene Ernährung ist ausschlaggebend für gesundes Haar.