Menu Suchen

Schluss mit grau in grau: Die beste Farbe für graues Haar

Grau liegt immer wieder im Trend – aber den meisten von uns ist die Farbe bei Kleidungsstücken und Accessoires lieber. Was tun, wenn das Haar langsam grau wird? Wenn du graue Haare abdecken möchtest, verraten wir dir gerne, worauf es ankommt. Welche Farbe passt bei grauem Haar? Entdecke die besten Farben bei grauem Haar und Pflegetipps!

Was lässt uns graue Haare wachsen?

Haare werden grau, wenn die Zellen an der Haarwurzel kein Melanin mehr produzieren. Das ist ganz normal und Teil des Alterungsprozesses: Mit zunehmendem Alter produziert dein Körper immer weniger Pigmente. Die Genetik spielt dabei aber auch eine Rolle: Manche bekommen die grauen Haare früher, andere wiederum viel später in ihrem Leben.

Ganz wichtig: Bei grauem Haar gibt es kein „richtig“ und „falsch“

Ob du deine grauen Haare akzeptieren und ihren silbrigen Glanz annehmen willst, sie teilweise mit Strähnchen kaschieren, nur den grauen Ansatz mit deiner Naturhaarfarbe abdecken oder dein gesamtes Haar colorieren möchtest, das bleibt ganz dir überlassen. Wie du graue Haare abdecken kannst, welche Farben du für graue Haare wählen solltest und wie du dein Silber so richtig in Szene setzt, werden wir dir verraten: Mit unseren Profi-Tipps wirst du schnell zu deiner Wunschhaarfarbe finden!

Strähnchen: High oder Low

Mit Strähnchen kannst du deinen Teint erstrahlen lassen, Struktur und Bewegung in dein Haar zaubern und gleichzeitig von dem einen oder anderen grauen Haar ablenken.

Highlights

Es gibt einige Gründe, die für Highlights in Blondtönen sprechen: Der Unterschied von den blonden Highlights zu deinen grauen Haaren ist sehr gering, du vermeidest also hier einen Kontrast, der auf deine grauen Haare aufmerksam macht. Gleichzeitig wird der Ansatz sehr dezent bleiben und lange kaum sichtbar sein. Der Übergang zwischen Natur- und coloriertem Haar bleibt also weicher, fliessender, als wenn du deine Haare ganz färben lässt. Noch ein Vorteil: Dein Colorist kann deine grauen Strähnen gezielt färben, so dass wirklich jedes graue Härchen abgedeckt wird.

Lowlights

Wenn du aber dunkles Haar hast, könnten die blonden Strähnen einen zu starken Kontrast zu deiner Naturfarbe bilden und die grauen Haare eher betonen, als kaschieren. Ist das der Fall, solltest du dir lieber dezente Lowlights machen lassen. Lowlights können graue Strähnen unter deinem Deckhaar kaschieren und sorgen optisch für mehr Volumen. Dabei kommt es darauf an, die richtige Farbe zu wählen, die zu deinem Naturton passt und deine grauen Haare abdecken kann. Dein Coiffeur wird dich dabei beraten und einen Farbton wählen, der zwei oder drei Nuancen dunkler als deine Ausgangshaarfarbe ist.

50 Shades of Not-Grey: Die schönsten Haarfarben bei grauem Haar

Willst du deine Haare komplett färben lassen, solltest du bedenken, dass deine grauen Haare in der Regel die Farbe etwas stärker annehmen. Lass dich von einem Profi beraten und greife lieber zu helleren Nuancen. Auch kannst du deine grauen Haare bestens mit einer Intensivtönung in den Griff bekommen: bis zu 50 % des Grauanteils lässt sich so abdecken. Wenn du dir allerdings eine 100% Grauabdeckung wünschst, solltest du dich für eine permanente Coloration entscheiden. Wir haben dir herausgesucht, welche Farben sich für graue Haare am besten eignen.

Blondes have less grey

Nehmen deine Haare einen etwas helleren Grauton an, ist Eisblond ein guter Tipp: Der trendige Blondton sorgt dafür, dass deine grauen Strähnen fast unsichtbar werden. Helle und kühle Blondtöne gleichen Rötungen aus, lassen deinen Teint strahlen und dein Gesicht weicher wirken. Auch wenn die extreme Aufhellung sehr aufwendig ist und es mehrere Besuche bei deinem Coiffeur brauchen wird, bis der perfekte Farbton erreicht ist: Bist du ein eher kühler Hauttyp, wird es sich lohnen und deine Haare werden in neuem Blond erstrahlen.

Es ist nicht alles grau, was glänzt

Silber ist im Trend – auch wenn man keine grauen Haare zum Abdecken hat. Silber sorgt für neuen Glanz in deinem Haar und weiche Übergänge. Akzeptiere deine silberfarbene Mähne und betone sie, indem du vollständig silbrig-grau wirst. Ein weiterer Vorteil: Deine grauen Haare werden ganz unauffällig nachwachsen können.

La vie en rouge

Rotes Haar verliert mit der Zeit seine Pigmente, wird farblos und stumpf. Greife zu einem Mahagoni- oder einem kühlen Kupferton, um deine feurige Mähne erneut erstrahlen zu lassen.

Braun- statt Graustufen

Wenn du braune oder noch dunklere Haare hast, sind deine grauen Strähnen besonders auffällig. Wenn du bei deiner dunklen Naturhaarfarbe bleiben willst, dann empfehlen wir dir in der Coloration einen warmen Unterton. Aschbraun oder kühle Schwarztöne könnten dich müde aussehen lassen und für einen fahlen Teint sorgen. Goldbraune oder schokoladenbraune Haarpracht sorgt hingegen für einen frischen und strahlenden Teint.

Tipps von Profi

Vielleicht hast du es schon gemerkt, dass sich deine grauen Haare etwas drahtig anfühlen und stumpf aussehen. Das liegt daran, dass die Talgdrüsen unserer Haut mit dem Alter weniger aktiv sind: einzelne Haare trocknen aus und werden gröber, strähniger. Wenn deine grauen Haare dich prinzipiell nicht stören, könntest du ein einfaches Glossing probieren: Dabei werden deine Haare nur mit einer geringen Menge an Coloration behandelt und gewinnen so auf dezente Weise ihren Glanz und ihre Geschmeidigkeit zurück. Egal, ob du dich für diesen einfachen Weg entscheidest, um deine grauen Haare zu behandeln, oder ob du dir Strähnchen wünscht, eine Tönung oder komplette Coloration: Nutze unseren Salonfinder um einen L´Oréal Experten in deiner Nähe zu finden. Er wird dich beraten und dir zu deiner Wunschhaarfarbe verhelfen!